Ten Years of Jazzsticks Recordings

Ten Years of Jazzsticks Recordings
Happy Birthday Jazzsticks Recordings. Das Drum&Bass Label aus Wien feiert sein 10 jähriges Bestehen und veröffentlicht einen großartigen Sampler. Seit 2009 bescheren uns Paul SG, Decon, Flowrian, Pulsaar und viele weitere Künstler des Labels einen unverwechselbaren jazzigen Drum&Bass Sound. Die bekanntesten Alben sind unter anderem "Serendipity", "The Chalet" oder "This is Me". Mit dem heutigen Tag reiht sich ein weiterer Release in die Discographie ein. Der Sampler "Ten Years of Jazzsticks" bietet ganze 35 Remixe…mehr lesen …

LSB & DRS – Faded [footnotes]

LSB und DRS haben sich nach diversen gemeinsamen Tunes, einer gemeinsamen Mixreihe und unzähligen gemeinsamen Auftritten nun an ein gemeinsames Album gemacht. Als ersten Appetithappen gibt es die Single Faded die auch gleich stimmungsvolles Video mit DRS in der Hauptrolle und natürlich von Tarnish Vision bekommen hat.mehr lesen …

The Sauce – Mr Robot ft Aioli / The Click [Sofa Sound]

The Sauce – Mr Robot ft Aioli / The Click [Sofa Sound]
DLR, Hydro und Spinback (ein Teil von Total Science) verschmelzen zusammen zu The Sauce und würzen als diese unsere Ohren mit zwei technischen Bassline-Rollern. Dabei ist es den drei Jungs prima gelungen ihr Kräfte zu vereinigen jedoch ein bisschen Trademark Sound von jedem einzelnen übrige zu lassen. Die Tracks spiegeln dann natürlich auch perfekt den Sound von Sofa Sound Bristol wieder. SS005: The Sauce- Mr Robot ft Aioli / The Click by Sofa Sound Bristolmehr lesen …

Bredren – Inferno EP [1985 Music]

Bredren – Inferno EP [1985 Music]
Nach dem Release von Swayed auf Edition 2 haben die drei Belgier von Bredren nun eine ganze EP auf 1985 Music am Start.Opener Inferno, welcher zusammen mit T-Man entstand, ist schon seit längerer Zeit ein vielgefragter Track im Internet. Der bassig Stepper legt den Startschuss für zwei weitere minimalistische Tunes, wie wir sie von Bredren gewohnt sind. Cleane Drums und schiebende Bass-Synths.Auf Undress gibt es dann noch einen kleinen Wechsel. Hier wird es deutlich souliger…mehr lesen …

Kuthi Jinani – Fish Lair [Beat Machine Records]

Kuthi Jinani – Fish Lair [Beat Machine Records]
Kuthi Jinani überzeugte bereits 2017 mit der experimentellen Discarga Verde EP auf Beat Machine Records. Jetzt hat der Producer die Breaks rausgeholt und besticht auf Fish Liar mit einem abwechslungsreichen modernen Jungle-Sound.Opener Corals geht die Sache erst mal recht entspannten an. Ähnlich zu Produktionen von Sully stimmen sich ein prägnanter Bass, rollende Breaks und eine eingänge Melodie perfekt aufeinander an.Auf U Ain Fish steht der experimentelle Charakter dann deutlich mehr im Vordergrund. Ein wilder Rhythmus…mehr lesen …