Halogenix – Lordel EP [Deadbeats]

Halogenix – Lordel EP [Deadbeats]
Halogenix wird von nun an aus ganz praktischen Gründen seine Beats-Produktionen und seine Drum&Bass-Tunes durch ein Alias trennen. Geht es um wonky Beats und HipHop liest man ab jetzt also Lordel und nicht mehr Halogenix. So weiß jeder was man erwarten kann, egal ob bei Releasen oder Shows.Den Grundstein für das neue Alias legt die Lordel EP auf Deadbeats. Hier verpackt Halogenix sechs ältere und neuere Beatsproduktionen, welche sich durch hörbare Breaks-Einflüsse, stimmungsvolle Synths und…mehr lesen …

Halogenix – Critical Sound no.71 on Rinse FM w/ Craze

Halogenix hatte, zusammen mit DJ Craze als Special Guest, die Kontrolle über Criticals letzte Show auf Rinse FM. Dafür das Craze zu Gast war läuft überraschend viel D&B, der hier und da auch mit ein paar Scratches aufgelockert wird. Dazu kommt aber natürlich auch noch eine Portion Halftime.mehr lesen …

Halogenix – DJsounds Show 2019

Halogenix ließ sich für die DJsounds Show beim Mixing über die Schulter schauen und beantwortet gleich noch ein paar Fragen zu seinem Sound und dem aktuellen EDM Hype in Übersee.Musikalisch gibt es die gewohnte Mischung aus melodischem Liquid, deepen Breaks und zum Schluss noch ein bisschen Halftime.mehr lesen …

Keep Hush Live: 1985 Takeover

Zum Release von Edition 2 auf 1985 Music gab es wie gewohnt einen Live Stream. An den Decks standen stellvertretenden Lewis James, Deft, Halogenix und Alix Perez. Die Mischung aus Beats, Breaks und Drum & Bass von 120 bis 170 bpm wird vom Live-Stream-Hoster Keep Hush jetzt wohl nach und nach bei YouTube hochgeladen. Aktuell gibt es dort erstmal das Set von Alix Perez, der Rest kommt aber bestimmt bald nach. https://www.youtube.com/watch?v=YloPufhxh7U&feature=youtu.be&fbclid=IwAR182P_6rOIM46pI_TgGqyFQlFMIS8IsshYxZ7CGuDsjdTYOE1S55kMj5uU DJ Set Halogenix…mehr lesen …

Halogenix – Vex / Don´t You Know [Critical Music]

Halogenix – Vex / Don´t You Know [Critical Music]
Nach der vielseitigen Deep News EP releast Halogenix eine beeindruckende Single auf Critical Music, welche erneut durch Diversität überzeugt. A- Seite Vex ist ein trockener Roller mit einer Menge Subbass und knarziger Synth-Line. B- Seite Don´t You Know klingt dann deutlich entspannter, mit angenehmen Flächen und liquiden Drums. So bietet Vex / Don´t You Know ein high-quality rundum Paket aus drückend und zurückgefahren. Was will man mehr?mehr lesen …