Was A Be – Passive Aggressive EP [Guidance]

Was A Be – Passive Aggressive EP [Guidance]
Was A Be konnte seinen Sound (seit der letzten EP als Solo-Act) bereits auf renommierten Labels wie Shogun Audio, Critical Music und Subtitles unterbringen. Nun hat der Italiener sein bisher düsterstes Release auf Guidance am Start.Alle fünf der Tracks sind dieses Mal klassischer Drum&Bass tragen in ihren Sounds und Basslines aber trotzdem einen experimentellen und einzigartigen Touch.Bereits Titeltrack und Opener Passive Aggressive zieht einen mit seiner hypnotischen Melodie in seinen Bann. Darauf folgen mit Mirrored…mehr lesen …

Redeyes – Unfinished Theory EP [The North Quarter]

Redeyes – Unfinished Theory EP [The North Quarter]
The one and only Mr. Redeyes veröffentlicht seinen dritten Release auf The North Quater. Nach der "Blueprints" EP und der "Broken Soul" LP, ist die "Unfinished Theory" EP das neue Werk des französischen Produzenten und DJs. Im Gegensatz zu den vorherigen Platten ist auf Unfinished Theory ausschließlich Drum&Bass enthalten. Der Sound von Redeyes ist inzwischen so etabliert wie kaum ein anderer. Im Tune "Yesterdays" sind die Piano Akkorde und eine Reverb-Atmosphäre im Vordergrund. Somit ist…mehr lesen …

Es.tereo – Ra EP [Cosmic Bridge]

Es.tereo – Ra EP [Cosmic Bridge]
Es.tereo aka Theme ist für das dritte Release auf Cosmic Bridges Earth Base Series. Auf Ra exploriert der Berliner einen deepen, energetischen Sound voller komplexer Breakbeats und Drumsets.Auf vier Tracks bewegt sich die EP von schwungvollen Halfstep-Vibes, zu atmosphärischen und abstrakten Drumgebilden und bringt damit mal wieder den frischen Wind der die Drum & Bass Szene so lebendig sein lässt. Ra by Es.tereomehr lesen …

VA – Turbo [Astrophonica]

VA – Turbo [Astrophonica]
Fracture legt nach zahlreichen eigenen Turbo-Releases mit der Turbo Compilation auf seinem Astrophonica Label ein wahres Turbo-Manifest nieder.Darauf gibt es Sammlung an Tracks verschiedenster (aber meist Label-naher) Produzenten die ebenfalls den 4/4 Sound auf 160bpm pushen.Dazu gibts häufiger, passt ja auch prima, eine klassische Acid Bassline sowie zahlreiche gecuttete Vocals.Neben Fracture Produktion sind auf Turbo unter anderem Tunes von Hyroglifics, Sam Binga oder Philip D Kick vertreten. Fracture Presents: Turbo by Various Artistsmehr lesen …