Goldie – The Journey Man Remixes [Metalheadz]

Wie versprochen gibt es für euch neue Release-Vorstellungen, um für den Corona-Herbst bestens gewappnet zu sein. Empfehlung Nummer 1 sind die Remix Alben von Goldies „The Journey Man“, welche seit heute erhältlich sind. Bereits das Original Album aus dem Jahr 2017 ist eine Erwähnung wert und kann ausnahmslos empfohlen werden. Für mich ein gern gehörtes Album mit musikalischer Vielseitigkeit.

Die Remix Alben teilen sich in Part 1 und 2 auf. Der erste Teil enthält Remixes von Urgesteinen wie Artificial Intelligence, Zero T, Digital & Spirit, Mako und einigen Weiteren. Mein persönlicher Favorit ist hierbei der Zero T Remix von „Truth“ feat. Jose James, dessen balladenartiger Sound aufgegriffen und mit sanften Drums untermalt wurde. Auch der Artificial Intelligence Remix von „The Mirrored River“ kann sich sehen lassen. Hier ist der typische AI-Sound hörbar und macht den Tune etwas clubtauglicher.

Auf Part 2 setzt sich die Liste namhafter Drum&Bass Künstler fort. Dabei sind Calibre, Grey Code, Lenzman, Jubei und Dom&Roland zu erwähnen. Besonders der Remix von „Run Run Run“, der unter der Federführung von Calibre entstanden ist, ist ein purer Soundgenuss und in gewohnter Calibre Qualität angefertigt. Etwas stürmischer geht es im Jubei Remix von „I Think of You“ zu. Das geübte Ohr hört auch hier den klassischen Jubei Sound heraus. Mich erinnert der Track sogar an den Tune „Congo“, welcher von Jubei 2015 auf Metalheadz veröffentlicht wurde.

Liquid Drum&Bass auf Metalheadz? Da kann Lenzman natürlich nicht fehlen. So wurde vom Dutchman der Tune „The Ballad Celeste“ geremixt. Auch hier braucht man über Qualität und Arrangement nicht sprechen. Somit ist der Tune Inhalt einer ausgesprochen guten Remixsammlung.

schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*