Ivy Lab – 20/20 Volume One

Nachdem es auf den letzten Ivy Lab Veröffentlichungen neben dem atmosphärischen Liquid auch immer wieder wonky Halfstep-HipHop gab, haben die Jungs nun ein ganzes Album mit ihrer Interpretation von 85 BPM gefüllt.

Als weitere Neuerung, neben dem Sound, erschien die LP nicht auf Critical Music wie ihre bisherigen Release, sondern das Trio stampfte hierfür direkt das eigene Label ‚20/20 LDN‚ aus dem Boden. Dies soll in Zukunft nicht nur Plattform für die eigene Musik werden sondern, ein Netzwerk für Künstler mit gleichen Ansätzen, an dem schon jetzt Namen wie Tim Parker, Jon1st und Deft beteiligt sind.

Die 16 Tracks von ’20/20 Volume One‘ stammen jedoch zunächst nur, solo oder zusammen, aus der Feder des Ivy Lab Trios. Die Spannweite reicht dabei von entspannten Kopfnicker (‚Gettysburg‘), hypnotischen Klängen (‚Woodland Princess‘) oder Dancefloor Killer (‚Hive‘).  Eine LP die so schnell nicht aus den Playern verschwinden wird.

schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*