VA – Gradients [Astrophonica]

Fracture und Neptunes Astrophonica sorgt inzwischen schon seit 8 Jahren für hochwertige Release rund um Jungle, Drumfunk und Footwork. Nun kommt mit ‚Gradients‘ die erste Compilation auf dem Label heraus und vereint Altbekannte, wie Sam Binga, Sully oder Moresounds, und neue Gesichter, wie Lewis James oder Tusais.

Die 13 Tracks spiegeln den aktuellen Sound des Label super wieder. Egal ob klassischer Footwork (‚Satisfyee‘), düsterer Jungle (‚dB vs 45 King‘) oder flippig-aufgedrehte Halftime-Beats (‚BFT‘). Besonders heraus sticht für mich Strays ‚Blink‘ welcher mit Frauen-Vocal eine angenehme Mischung aus Popigkeit und frickeligen Drums herstellt.

Dieser Artikel besitzt 1 Kommentar

  1. Pingback: Moresounds – Warriah VIP [Astrophonica] | punchblog.de

schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*