Skeptical – Imperial EP

Skeptical – Imperial EP [EXIT053]

Als es auf Soundcloud die ersten Previews von Skepicals neuer EP gab, löste dies einige Diskussion aus. Stimmen kamen auf, die behaupteten die ‚Imperial‘ EP wäre ‚dumm‘ und ‚langweilig‘, man verstehe nicht warum dBridge diese Tracks veröffentlicht.
Zugegeben war auch ich nach dem ersten Hören nicht sehr begeistert von dem Werk Skepticals. Inzwischen habe ich die EP aber einige Male gehört und sie gefällt mir von Mal zu Mal besser. Grundvoraussetzung ist wohl das man bedenkt das Exit als Label immer an experimentellem und minimalem Drum & Bass interessiert war. Hinzu kommt, dass Skeptical immer ehr designt als Melodien zu schreiben und seine Tracks so nie herausstechend abwechslungsreich, aber immer voller spannender Soundkonstruktionen sind.

So sind auch die Tracks der ‚Imperial EP‘ mehr, oder ehr weniger abwechslungsreich, haben allerdings trotzdem das Potenzial auf der richtigen Party, echt Anheizer zu sein. Der Titeltrack besticht durch schnell antreibende Drums unterlegt mit einer dezenten orientalischen Melodie.
Track Nummer vier hingegen ist ein klassischer Halfstep-Beat mit rollender Bassline, die sich förmlich ins Gehör sägt. Skepticals erste Soloveröffentlichung auf Exit ist also alles andere als langweilig, sondern besticht durch ein minimales Sounddesign und wird es bestimmt auch in meinem Plattenschrank schaffem.

schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*